04.11.2014 Am Ende der Welt

Was die Bar in der „Maikai Marina“ Bora Bora oder „Cardos“ in Port Denarau Fiji waren, ist in Noumea die Bar „Le bout du monde“. Der abendliche Seglertreff zum gemütlichen Beisammensein, Austausch von Ratsch und Tratsch, den neuesten Erlebnissen oder nicht enden wollenden Reparatur-Katastrophen an Bord. Hier sehen wir die Windara mit Karl und seiner…

Share on Facebook

30.10.2014 Erste Eindrücke von Noumea

Neukaledonien / Noumea Neukaledonien ist vielleicht eine weniger bekannte, wildere Insel im Pazifischen Ozean hat aber neben französischem Flair und guten Einkaufsmöglichkeiten viele unterschiedliche Landschaften zu bieten… Das Einklarieren ist etwas langwierig, für die drei Ämter (Immigration, Custom und Biosecurity) haben wir 1 ½ Stunden benötigt. Die Beamten waren freundlich und kompetent. Das Ein- und…

Share on Facebook

18.10.2014 Feuertänze

Jeden Freitagabend findet auf dem zentralen Platz der Denarau Marina eine Feuertanz Darbietung statt. Letzten Freitag hatten wir zusammen mit der Felice und der Gipsy 4 nur noch einen kurzen Blick auf den Abschluss der Darbietung erhaschen können. Heute wollen wir es besser machen und gehen früher zum Abendessen. Nachdem wir uns die Bäuche im…

Share on Facebook

17.10.2014 Viel Arbeit

Wir haben richtig viel geschafft in den letzten Wochen, aber unser Aufenthalt in Port Denarau entwickelt sich allmählich zum Arbeitslager. Von Len und Kolja kamen schon Andeutungen in dieser Richtung … Die Kupplungsteile sind (diesmal ohne Macken) eingetroffen und wurden von dem Mechaniker Ritresch (Yachthelp) zu unserer vollen Zufriedenheit eingebaut. Wir haben es endlich geschafft…

Share on Facebook

16.10.2014 Port Denarau – Marinaleben

Neben der vielen Arbeit und den Erledigungen gibt es auch noch eine große und lustige Segler Gemeinschaft in Port Denarau. Man trifft sich meist ab 17:00 Uhr in lockerer Runde bei Cardos um dann, bei Verlangen, in eines der vielen Restaurants weiterzuziehen. Wir haben viele nette australische Segler kennen gelernt und viele Einladungen bekommen wenn…

Share on Facebook

05.10.2014 Schnitzelberg

Die Arbeiten an der Pacific High schreiten voran. Der Kupplungskonus des Steuerbordantriebes ist ausgebaut. Er ist verschlissen und muss erneuert werden. Yanmar schreibt bei einer Laufleistung von über 1.000 Stunden vor, gleichzeitig auch den oberen und unteren Zahnradsatz zu tauschen. Das wird ein teurer Spaß: inkl. Luftfracht kosten die drei Teile 4.300 FJD ca. 1.800…

Share on Facebook

02.10.2014 Fiji / Viti Levu / Port Denarau

  Die 30sm Passage von Waya nach Denarau verlief leider ruppiger als geplant: der Wechsel auf Südwest Wind fand, früher als voraus gesagt,  schon in der Nacht statt und wir mussten die meiste Zeit gegen 20kn bis 25kn Wind an motoren. Die Pacific High ist von der Fly bis ins Cockpit mit einer Salzskruste bedeckt…

Share on Facebook

29.09.2014 Fiji / Waya / Yalobi Bay – Kontrastprogramm

Bevor wir die schöne Likuliku Bay verlassen unternehme ich noch eine längere Schnorchel Runde. Ein intaktes Riff mit vielen verschiedenen Korallenarten wie direkt vor dem Octupus Resort habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Viele bunte Fische gibt es auch, dazu einige Unterwasserhöhlen und Durchbrüche die dazu einladen hindurch zu tauchen. 2 ½ Stunden bin…

Share on Facebook

27.09.2014 Blog – Waya Likuliku Bay (Octopus Resort)

Wir segeln die kurze Strecke in die Likuliku Bay von Waya wieder nur unter Genua. Ein schöner Segler kommt uns unter Vollzeug entgegen. In der Likuliku Bay liegt auch die Luxus Yacht „Dragon Fly“ vor Anker (zuletzt in Französisch Polynesien gesehen) mit all ihrem Spielzeug an Beibooten, Jetskis, und Unterwasserscootern. Dazu eine Twin Otter (zweimotoriges…

Share on Facebook

26.09.2014 Fiji – Yasawa – Nanuya Balavu

Am Donnerstagnachmittag sind auch die „Felice“ und die „Gipsy 4“ in der „Blue Lagoon“ eingetroffen. Conny kommt uns gleich besuchen und am Abend sind wir kurz auf der Felice zum Sundowner – Schade, dass es wieder nur so kurz ist. Am frühen Freitagmorgen sehen wir unseren Ankernachbarn große Koffer in sein Dinghi verladen. Zu dritt…

Share on Facebook